Nicht nur für junge Mädchen, sondern auch für Frauen und Männer sind Blumen wie Rosen oder Lilien ein gern gewähltes Tattoo-Motiv. Häufig in Verbindung mit Schmetterlingen und schönen Schattierungen bilden sie, teilweise sogar in 3D, ein harmonisches Gesamtergebnis.

Sterne zählen seit jeher zu den Old School-Motiven und kommen offenbar nicht aus der Mode, da sie vielseitig gestochen werden können. Nicht nur mit harten Konturen, sondern auch weich wegschattiert oder farbig ausgemalt dienen sie häufig als Lückenfüller für Hintergründe.

Federn sind seit einiger Zeit auf dem Vormarsch und aus der Szene kaum noch wegzudenken. Dienten sie lange nur als Beiwerk für Traumfänger oder ähnliche Motive, so gibt es nun viele Formen, wie gebogen und gedreht, die die Feder als Hauptmotiv auszeichnen. Realistisch, weich schattiert, mit Schlagschatten, evtl. sogar Farbe und man hat ein Motiv fürs Leben. Das gleiche gilt auch für komplette Flügel.